Praktikum und Volontäre / Internship and volunteers

                                                                

Bei der Organisation und Abwicklung aller Formalitäten, die einen etwa 10-monatigen Freiwilligendienst (Volontariat) bei uns an der Schmidt-Schule mit sich bringt, vertrauen wir auf zwei bewährte Kooperationspartner: Den Deutschen Verein des Heiligen Landes (DVHL) und die UNESCO mit dem Programm „kulturweit“. Diese kümmern sich um die Auswahl der BewerberInnen, veranstalten Vorbereitungsseminare zur Einstimmung im Vorfeld und auch während des Dienstjahres gibt es Zwischen- und Abschlussseminare. Auch werden die vermittelten jungen Menschen über diese Entsendeorganisationen versichert und bekommen ihr Visum für die Zeit hier.  Daher bitten wir alle interessierten KandidatInnen, sich direkt mit unseren Partnern in Verbindung zu setzen:

 

UNESCO – kulturweit: http://www.kulturweit.de/de.html

DVHL – Einsatzbeschreibung: http://www.heilig-land-verein.de/Freiwilligendienste/freiwilligendienste.html

 

(Beide Stellen haben viel Erfahrung mit Auslandseinsätzen, bieten direkte Ansprechpartner und verweisen auf Erfahrungsberichte vorangegangener Freiwilliger)

 

Derzeit haben wir drei Arbeitsbereiche aufgebaut, in denen die Freiwilligen eingesetzt werden:

1.      Die Hausmeisterei – Hier ist Muskelkraft und tatkräftiges Anpacken gefragt, Organisationstalent, Flexibilität und Zuverlässigkeit bei den Absprachen mit allen Beteiligten (Lehrer, Administration, Schülerinnen, Hausmeisterei, Pförtnerdienste und weiteres nichtpädagogisches Personal). An einer Schule muss ständig etwas umgebaut, umgestellt, ausgepackt, getragen, angeschraubt, konfiguriert, repariert, abgeholt oder gebracht werden. Zudem ist auf unserer Bühne ständig etwas los (Beleuchtung, Technik, Sound).

 

2.      Die Grundschul-Bücherei – In diesem Bereich soll der Ausbau, die Einrichtung, Erweiterung und der laufende Betrieb unserer 2015 neu hergerichteten Bücherei mit interaktivem Smartboard, Lesebereichen, Ausleihe und teilweise kulturellen Programmpunkten gewährleistet werden. Hier ist zuverlässige Arbeit und ein guter Umgang mit den Lehrerinnen und den Kundinnen, unseren Schülerinnen gefragt. Eine Bibliothekarin, die sich seit Jahren hier engagiert und die Leitung hat, soll tatkräftig unterstützt werden. Hinzu kommen allgemeine Aufgaben bei der Beaufsichtigung und Begleitung von Schülerinnen, vom Tagesausflug bis hin zum Pflaster aufkleben und trösten.

 

3.      Die Administration– Eine Schule ist ein großes System, das ständig auf neue Veränderungen reagieren muss und auch entsprechend viele Routinen eingebaut hat, die Struktur und Ordnung geben. Unsere Verwaltungsleiterin Schwester Ecatarina braucht hierfür eine helfende Hand, die gewisse Abläufe kontrolliert und koordiniert. Das reicht vom Entgegennehmen der klassenweise morgendlich abgegebenen Mobiltelefon-Kisten, Erfassung von Spätkommern und Abwesenheit bis hin zur Dokumentation des Schullebens durch die Erstellung von Fotos bei besonderen Anlässen, Verfassen und editieren von Artikeln über das Schulleben für den monatlichen Newsletter bis hin zur Mitgestaltung und Aktualisierung der Schul-Homepage, des Jahrbuchs und der Pflege der Schulseite bei Facebook. Hier ist also mediale Erfahrung und gestalterisches Geschick von Vorteil.

 

Alle drei Aufgabenbereiche, die sich auch überschneiden können, haben also zumeist nur indirekt "Unterrichten" zu tun. Für eigene Ideen wie AGs im Bereich Sport oder Gesellschaft, sowie Unterstützung bei Referaten, Präsentationen und Hausaufgaben in unserem modern ausgestatteten und 2015 eigeweihten Medien- und Lernzentrum im Görres-Haus sind individuelle Freiräume vorhanden, die nach Absprache ausgestaltet und ausgefüllt werden können -  je nach Bedarf, Neigung und Fähigkeiten. Unterstützt und in allen Lebenslagen begleitet werden die Volontäre durch einen deutschen Lehrer, der fester Ansprechpartner und Betreuer ist. Untergebracht sind die Freiwilligen in einer Wohngemeinschaft auf dem Schulgelände mit eigenen sanitären Anlagen, Gemeinschaftsküche und Internet. Die Volontäre sind fester Bestandteil des Personals der Schule und nehmen auch an allen Festen, Festessen und Ausflügen des Gesamtpersonals teil (z.B. die Weihnachtsfeier).

 

 

Schul-PraktikantInnen können nicht länger als 3 Monate bei uns sein und müssen sich auch um alle Dinge zur Regelung der Versicherungsfragen eigenständig kümmern. Dazu gehört auch die Organisation der eigenen Unterbringung, die in Jerusalem nicht ganz einfach und auch nicht ganz preiswert ist. Eine Praktikumsbestätigung /-Vertrag kann ausgestellt werden.

Da wir relativ wenige deutschsprachige Lehrkräfte haben suchen wir insbesondere Praktikaten mit bereits gesammelte Erfahrungswerte (Staatsexamina) in Kernbereichen, auf die es bei uns ankommt:

-        Deutsch als Fremdsprache (DaF)

-        Deutschsprachiger Fachunterricht (DFU)

-        Interkulturelle Kompetenz (arabische Welt)

-        Kompetenzen beim Aufbau unseres 2015 neu angekommenen Naturwissenschaftlichen Labors (Physik, Chemie, Biologie)

Musik und Sport sind eher verbindende Elemente und Schwerpunkte unserer Schule. Der Religionsunterricht läuft ausschließlich auf Arabisch, so dass nur bei entsprechenden Sprachkenntnissen ein Praktikum sinnvoll ist.

 

Bewerbungen für ein Schulpraktikum sind an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! zu richten, mit folgenden Bestandteilen:

-          Bewerbungsmotivation
-          bisherigen Bildungsweg/Ausbildung/Studium/Qualifikationen / Fächer
-          CV /  Lebenslauf incl. Religionszugehörigkeit
-          angestrebter bzw. möglicher Praktikums-Zeitraum

 

Unser Schuljahr an der Schmidt-Schule beginnt generell im September und endet bereits im Juni. Eine Auswahl der BewerberInnen für das darauffolgende Schuljahr findet in der Regel im Frühjahr statt.

 

Wir freuen uns von Ihnen zu hören!